Mercedes Benz
Wüstenlöschfahrzeug
Hier möchte ich ein Fahrzeug vorstellen, welches ich in dieser Form als Modell nicht wiedergefunden habe. Entdeckt habe ich dieses Modell auf einer Eisenbahnausstellung in einer Grabbelkiste. Es müßte sich hierbei um ein Modell der Firma Preiser handeln, ob es jedoch in dieser Lackierung verkauft wurde ist mir jedoch nicht bekannt. Mir allerdings gefiel diese Lackierung auf anhieb und wollte diese auch beibehalten.

Es sollte auf alle Fäelle ein TTTT-Truck werden, mit ganz einfachen Aufbau, d.h. ich hatte noch einen von diesen begehrten Klotzmotoren von Lemo Solar und dieser sollte in das Modell hinein.
Leider ist der Laderaum, bzw. die Aufbauten nicht sehr riesig für diesen Klotzmotor, doch der Einbau unter einem Winkel schien zu funzen. Doch zuerst ging es an den Bau vom Fahrzeugrahmen und der Vorderachse. Beide Teile wurden nach altbewährter Methode in Messing ausgeführt. Die Vorderachse mit den Kugelgelagerten Rädern wurde wieder pendelnd aufgehangen. Der Federweg bei diesem Modell schien unendlich groß. In einer Grabbelkiste fanden sich noch ein paar sehr dünne Druckfedern mit entsprechender Länge. Auf die Enden habe ich provisorisch zwei kleine Scheibe aus etwas dickerem Papier aufgeklebt. Ein Stück 0,5mm Messingdraht, einseitig etwas umgebogen wurde dann von der Innenseite der Federn durch die Papierscheibe gestochen. Auf beiden Seiten der gleiche Vorgang. Mit etwas Stabilit-Express wurde nun die Enden sparsam vermufft. Nun musste noch die Achse für den Achsschenkel noch etwas modifiziert werden. Dazu habe ich den Draht für die Achse etwas abgeflacht und eine 0,5mm Bohrung eingebracht, durch diese Bohrung konnte nun die Feder mit der Achse verbunden werden.
Die andere Federseite wurde jedoch nicht direkt mit dem Fahrzeug verbunden. Da diese Feder doch etwas zu steif für das kleine Fahrzeug ist, habe ich mich entschlossen nur eine Bohrung im Radkasten einzubringen und das Federende nur durchzustecken und somit nur zu führen. Jetzt habe ich in diesem Fahrzeug eine gefederte Vorderachse, die über den normalen Federweg etwas spielraum in der Pendelachse besitzt und somit etwas "weicher" geworden ist.

Neben dem Motor kamen für die anderen RC-Teile nur die üblichen Standardteile zum Einsatz. Ein Servo vom Typ C141 wurde wieder mal von zu vielen überflüssigen Gehäusen befreit und längs im Fahrzeugrahmen eingebaut. Auch der Empfänger musste etwas von seiner Platine lassen, aber der JST-Mini-Empfänger von www.mikroantriebe.de eignet sich hierfür sehr gut.
Sehr zu empfehlen ist auch der Fahrtenregler, der auch in diesem Modell zum Einsatz kam.
Bei den Akkus musste ich leider aufgrund der Platzverhältnisse auf die Runden wiederaufladbaren Knopfzellen mit 80mAh zurückgreifen. Jeweils zwei Zellen links und rechts neben dem Fahrzeugrahmen. Eine gute gleichmäßige Achsverteilung ist sehr günstig für Geländefahrzeuge.

Neben den "normalen" Funktionen wollte ich in diesem Modell noch ein paar Sonderfunktionen einbauen. Die schaltbare Beleuchtung ist eigentlich nicht der Rede wert. Zwei weiße SMD-LED für die Frontscheinwerfer und zwei mit window-colour behandelte Ultra-Micro-Glühlampchen runden den Zauber um die Beleuchtung ab.
Ausserdem sollte in das Modell noch eine funktionsfähige Anhängerkupplung hinein. Die Nadel einer Einwegspritze wurde auf die im Fahrzeug zur verfügungstehenden Länge abgeschnitten und gleichmäßig mit sehr feinem/dünnem Kupferlackdraht umwickelt. Die Enden wurden dann mit einem 1-Kanal-Schalter verbunden. Im Innern der Nadel/Röhre ist ein Stahlstift mit einem Durchmesser von 0.3mm. Die Nadel wurde absichtlich aus der Spitze gefertig, da diese nicht magnetisch ist, denn wenn man jetzt den 1-Kanal-Schalter betätigt, wird ein Magnetfeld erzeugt, welches den kleinen Stahlstift ins Zentrum (oder weiter) zieht. (unbedinge die eine Seite des Röhrchens verschließen, mit ist der Draht nach oben hin weggeflogen!!!).
Die andere Seite ist ohnehin mit dem Kupplungmaul verbunden.

Vielleicht kommen hier und da noch irgendwann ein paar Sonderfunktionen hinzu, schließlich ist am Empfänger noch Platz!